Ligurische Ostertorte mit Spinat und Ricotta

  • Schwierigkeit: mittel
  • Zubereitungszeit:
  • Vorbereitungszeit:
Rezept

Für 8 Personen oder eine Springform von 25 cm

Zutaten


Zubereitung

Für den Teig das Mehl mit einer guten Prise Meersalz mischen, das Olivenöl dazugeben und soviel warmes Wasser (ca. 200 ml) nach und nach dazugießen, dass beim Kneten ein geschmeidiger Teig entsteht. Den glatt gekneteten Teig in 12 gleichgroße Stücke teilen und zu Kugeln formen. Mit einem leicht angefeuchteten Tuch bedecken und 1 Stunde ruhen lassen.

In der Zwischenzeit den Spinat waschen, tropfnass in einem Topf blanchieren und danach gründlich auspressen. Fein hacken und mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen. Den Spinat mit dem Parmesan, dem Ricotta, den Semmelbröseln und 2 Eiern vermengen. Die Springform einölen. Eine Teigkugel möglichst dünn ausrollen und zwar so groß, dass sie den Boden und die Seiten bedeckt und noch 2 cm über die Form lappt. In die Form legen und mit Öl bepinseln.

4 weitere Teigkugeln in der Weise ausrollen und schichtweise übereinander in die Form legen, jeweils mit Öl einpinseln. Dann die fertige Spinatmasse hineinfüllen. 6 ca. 7 cm tiefe Mulden in den Spinat drücken. Die restlichen 6 Eier aufgeschlagen mit heilem Eigelb vorsichtig in je 1 Kuhle gleiten lassen. Leicht salzen und pfeffern. Die restlichen Teigkugeln ausrollen und schichtweise, mit Öl bestrichen, die Füllung damit abdecken. Die überlappenden Teigränder zur Mitte hin einrollen, sodass ein runder Rand entsteht. Mit einer Nadel die geölte Oberfläche der Torte vorsichtig einstechen. Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Die Torte auf der mittleren Ebene ca. 75 Min. backen. Lauwarm servieren!

Weintipp: Gavi di Gavi DOCG, Luigi Tacchino, Piemont


Buon

Appetito!


Für Bestellungen bis zum 15.12.18, 18:00 Uhr, garantieren wir eine Lieferung bis zum 24.12.18.