Torta dei Fichi

  • Schwierigkeit: leicht
  • Zubereitungszeit:
  • Vorbereitungszeit:
Rezept

In Italien ist der Spätsommer die Zeit der reifen Feigen. Ihre schwere Süße braucht einen sauren und salzigen Kick. Das wissen die Hausfrauen dort und geben Zitronenzesten und Grissini dazu.

Zutaten


Keksboden

Creme mit Feigen

Zubereitung

Keksboden

Den Boden einer Springform leicht ölen. Butter im Topf schmelzen. Mandeln grob hacken und in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Die Grissinis in einem Mixer fein zerkrümeln (ist kein Mixer zur Hand, so hilft auch Grissinis in eine Plastiktüte füllen und mit dem Nudelholz zerkleinern). Mandeln und Brösel miteinander vermengen und die geschmolzene Butter hinzufügen. 

Je nach belieben kann auch ein Teil der Butter mit Muscovadozucker geschmolzen werden, um eine karamellisierende Note zu erhalten und dem Boden noch mehr Klebmasse zur Verfügung zu stellen. Die Masse gleichmäßig als Boden in die Form drücken, darauf achten das keine Lücken entstehen und für mindestens 30 Minuten kalt stellen.

Creme mit Feigen

Ricotta, Frischkäse und Joghurt zu einer cremigen Masse rühren und mit Zitronenzeste und Zucker abschmecken. 

Die Zusammensetzung der Tarte gestaltet sich etwas tricky. Die dichte Masse aus Käse und Joghurt muss mit viel Vorsicht auf den Boden gegeben werden, sonst zieht man die Keksmasse beim Verstreichen der Creme mit ab. Am Besten gelingt es, wenn der Boden direkt aus dem Kühlschrank kommt und die Creme eher Raumtemperatur hat (kaltgestellt wird das Ganze zu einer recht festen Masse!). 

Feigen waschen, in Scheiben schneiden und auf der Creme verteilen. Am besten schmeckt dieser Genuss, je frischer er auf den Tisch kommt, denn mit der Zeit zieht der Boden wieder etwas Feuchtigkeit und verliert seinen Keks-Charakter.


buon

appetito!


Für Bestellungen bis zum 15.12.18, 18:00 Uhr, garantieren wir eine Lieferung bis zum 24.12.18.