zurück zu aktuell

5 Jahre Italienisch für Göttinger

11. Dezember 2015

Seit dem 11. Dezember 2010 bietet Viani Alimentari in der historischen Innenstadt Göttingens Lebensmittel an, die eine Qualität besitzen, die die Kunden im Alltag wie ein guter Freund begleiten. Hier wird die italienische Tafel gedeckt. Zahlreiche Göttinger wissen das zu schätzen. 

Die Italianità von Alimentari ist so überzeugend, dass auch die Zeitschrift essen & trinken in ihrer Dezemberausgabe ein Portrait von Remo Viani und dem Geschäft publizierte. Tenor: Dieser Lebensmittelladen repräsentiert Italien. In der Woche vom 7. bis 12. November, rund um den Geburtstag am Freitag, wird deshalb gefeiert, la vita und 5 Jahre Alimentari. Am Freitag sprudelt der Prosecco in den Gläsern aller Gratulanten, und an der Paninoteca wird ein neuer Espresso von aus Neapel serviert. Außerdem gewährt Alimentari die ganze Woche 5% Rabatt auf ausgesuchte Artikel für die Kunden, die eine Geburtstagskarte mitbringen. Sie liegt ab dem 25. November im Geschäft aus. 

Da Viani die guten Hersteller von Tomatensaucen, Olivenöl und Balsamico, von Antipasti und Pasta kennt, hat der Laden eine Auswahl getroffen, die seine Philosophie verkörpert. Das Ergebnis ist eine Linie, hinter der Alimentari und der Großhandel Viani stehen. Jedes Lebensmittel erzählt eine eigene Geschichte, und die Verkäufer kennen sie. Genauso authentisch ist das Angebot des dazugehörigen Panificios. Remo Viani, der Geschäftsinhaber, hat das Focaccia-Backen in Genua gelernt und in diesem Jahr den Piemonteser Bäckermeister Johnny Fongo wochenlang nach Göttingen eingeladen, um italienische Brotbackkunst im Original nachzuvollziehen. Seitdem gibt es echt italienisches Brot aus besten Mehlen in Göttingen. 

Nur wer sich bewegt, kann etwas bewegen. Getreu diesem Motto wird sich mit dem Geburtstag das Logo ändern, mit noch mehr italienischem Schwung. Viani und Viani Alimentari rücken enger zusammen. 


pagination

Für eine rechtzeitige Lieferung zum Fest geben wir unser Bestes. Bitte bestellen Sie bis zum 18.12.2020